Der Liebeskalender

Liebeskalender

Der Liebeskalender

So ein Liebeskalender wird nach dem gleichen Prinzip hergestellt, wie man es von Adventskalendern kennt. Ihr könnt euch irgendeine Kalendersorte aussuchen, die euch besonders zusagt:Da gibt es z.B. Zündholzschachteln, deren Schubladen man befüllen kann, oder leere Walnussschalen, Säckchen an der Leine und unzählige weitere Möglichkeiten, einen solchen Kalender herzustellen. Tischler könnten sogar eigenhändig einen hölzernen zaubern. Wer ihn bastelt oder in Auftrag gibt, kann selbst bestimmen, wie viele Tage der Kalender umfassen soll. Die Daten müssen übrigens nicht auf aufeinander folgende Tage gelegt werden! Ihr könntet beispielsweise auch 30 Türchen über ein ganzes Jahr verteilen. Doch nun zum Wichtigsten – dem Inhalt dieses Liebeskalenders:

In jedem Säckchen, hinter jedem Türchen, in jeder Schublade . . . steckt eine Überraschung! Dabei muss es sich übrigens nicht nur um Geschenke handeln, sondern es dürfen durchaus auch einmal Wünsche darin sein!

Zum Beispiel eine Kinokarte zu einem Film, den er/sie längst sehen wollte, ein Briefchen mit einem Gutschein für einen besonderen Ausflug, ein Bildsymbol für einen speziellen erotischen Wunsch, den du vielleicht schon lange hegst, oder aber die Speisekarte eines Lokals mit leckeren Gerichten, in das du deine Liebste oder deinen Liebsten gerne ausführen würdest – vor einem lauschigen Abend zu zweit, versteht sich.

Auf diese Art wird das Liebesleben niemals langweilig, darf doch jeder schon gespannt sein auf die nächste Kalenderidee.

Wer hat noch eine Idee, die sich in so einem Liebeskalender verbergen könnte?

Schreibt mir doch, was euch dazu einfällt, ich poste eure Anregungen dann in der roten Kiste😊.

Sobald eure Ideen hochgeladen sind, erhaltet ihr den entsprechenden Newsletter dazu.

Viel Spaß beim kreativen Gestalten eurer Beziehung im Alltag!